D Kristallsaag


D Kristallsaag

Volksstück mit Gesang in 4 Akten          ca. 120 Min.

7H/5D

 

Bühnenbilder: Eingang zur Kristallhöhle / Gartenwirtschaft zur Krone

 

Der erfahrene Strahler Sämi steht kurz vor einem grossen Fund in der Kristallkluft – dieses Ereignis ist allen Dorfbewohnern bekannt. Sämi kennt die wunderbarsten Sagen und er erzählt gerne davon.

Leider geht es dem Kronenwirt Jakob und dem Bauern Melk nicht gut – finanzielle Misere. Ein Kristallfund würde ihnen gefallen…

Genau zu dieser Zeit trifft eine Zigeunersippe ins Dorf. Jakob und Melk sehen die Chance zur Plünderung der Kluft. Wie kommen Jakob und Melk ungesehen zu den Edelsteinen? Wie kann das Vergehen den Zigeunern in die Schuhe geschoben werden? Und welche Rolle spielt Anna, die Ziehtochter Jakobs?

Als die Geschichte ausweglos zu scheint sein, kann die Antwort in der alten Kristallsage gefunden werden.

Natürlich gibt es haufenweise lustige Szenen durch das liebevolle Geplänkel zwischen Bänzli und dem Chrütertrudi.

Das Stück bringt das Publikum auf wunderbare Art zum Lachen und zum Nachdenken.

 

Aufführungsrechte: Lukas Bühler