De Tobelwald


De Tobelwald

Volksstück mit Gesang in 4 Akten ca. 110 Min.

6H/5D oder 5H/6D

 

Bühnenbilder: zwischen Haus und Hof auf dem Tannerhof / Waldlichtung

 

Der Tobelwald ist eine ungenutzte Landfläche. Die Bauern Franz Tanner und Toni Herger möchten den Wald abholzen lassen. Doch leider war der Förster uneinig. Da nun ein neuer Förster für das Gebiet zuständig ist, wittern die beiden eine neue Chance. Der junge Neuförster Christian stimmt der Abholzung zu – jedoch nicht aus freien Stücken: Theo Baumann – ein gerissener Anwalt – hat dabei seine Hände Spiel und erpresst Christian. Baumann weiss genau, was er zu tun hat und spielt jeden gegen aus, denn sein Traum ist eine Hotelanlage im ehemaligen Tobelwald.

Im Stück tauchen liebenswerte und lustige Charaktere auf, die erheblich zum guten Ende beitragen. Es seien da unter anderem der Knecht auf dem Tannerhof sowie die Jungfern Minggi und Munggi, die immer nur an ihre Lieblingshühner denken.

 

Aufführungsrechte: Lukas Bühler